CRANACHHOF RESTAURIERUNG UND MODERNISIERUNG

MARKT 4, 06886 LUTHERSTADT WITTENBERG

BAUHERR............................Lutherstadt Wittenberg
ARCHITEKTEN 1.BA............Pinardi Mai + Partner
RCHITEKTEN 2. BA.............Pinardi Architekten BDA
FERTIGSTELLUNG 1. BA....1998
FERTIGSTELLUNG 2. BA....2007
MITARBEITER.....................Stephan Heine, Heike Schäfer, Luca Ramello

-
BAUHERRENPREIS MODERNISIERUNG 1999
-
1. BUNDESDEUTSCHER ARCHITEKTURPREIS PUTZ 2000, ANERKENNUNG
-
ARCHITEKTURPREIS SACHSEN-ANHALT 2001, ANERKENNUNG

Lucas Cranach erwarb das direkt gegenüber dem Wittenberger Rathaus gelegene Anwesen Markt 4 im Jahre 1512. In mehreren Bauabschnitten entstand von der Cranachzeit bis zum Spätbarok ein unverwechselbares Bauensemble.

Die Stadt Wittenberg erwarb im Jahre 1991 den zu dieser Zeit in einem sehr schlechten Bauzustand befindlichen Cranachhof mit dem Ziel der Restaurierung und Wiederbelebung als öffentliches Haus.

Dabei sollten im Rahmen der neuen Nutzungen und der Sanierungsmaßnahmen auch die wechselvolle Geschichte des Gebäudeensemble und seiner unterschiedlichen Epochen ablesbar sowie der Kontrast zwischen Alt und neu verdeutlicht werden. Die Authentizität des Alten wurde u.a. auch durch den Erhalt des Putzes und historischer zumeist aus der Barockzeit stammender Stukkaturen verstärkt und neu hinzugefügte Elemente deutlich durch andere Materialien ablesbar gemacht. Nach der Sanierung zeigt nun die Marktfassade ihr spätbarockes Erscheinungsbild, während die Hofanlage ihr Renaissance Charakter hat. Das Gebäude wird jetzt auf vielfältige Weise als Begegnungs- und Ausstellungsort von den Bürgern und den Gästen der Lutherstadt Wittenberg genutzt.